X
  GO

 

Schulbibliothek
TFO Bozen

Sorrentostr. 20
39100 Bozen

 

Öffnungszeiten:

Montag 7:45 - 15:40
Dienstag 7:45 - 15:30
Mittwoch 7:45 - 16:30
Donnerstag 7:45 - 15:50
Freitag 7:45 - 13:20

 

Kontakte:
Tel.: 0471/562834
susanne.schenk@schule.suedtirol.it

johanna.hofer4@schule.suedtirol.it

 

Captcha
CAPTCHA-Bild
Geben Sie die oben angegebenen Buchstaben und Ziffern in das folgende Textfeld ein.
Hiermit werden Ihre eingegebenen Daten an die Bibliothek übermittelt.



Buch des Monats Januar

Lesung mit Felix Maier

Am 22.12.2021 fand im Konferenzraum unserer Schule eine Lesung mit Felix Maier statt, an der die Klassen 2 A, 2 B und 3 Log A teilnahmen. Felix berichtete von seinen Schreibexperimenten, trug seine Lyrik und Poetry-Slam-Texte vor und begeisterte unsere Schüler vor allem mit seinen Songtexten.

 

Buch des Monats Dezember:
Semplice la felicità

 

2. Teil der Bibliothekseinführung für 1. Klassen: Einführung in Biblio24, MyArgo und Chiri

In den folgenden Tagen und Wochen werden alle 1. Klassen in Biblio24, MyArgo und Chiri eingeführt.

 

Buch des Monats November (von Gloria Mumelter, 3AUTA)

Mumelter Gloria 3 Auta

         

Ursula Poznanski
Ursula Poznanski wurde am 30. Oktober 1968 in Wien geboren. Nachdem sie das Gymnasium beendet hatte, begann sie mehrere Studien, darunter Rechtswissenschaften, Publizistik und Theaterwissenschafften. Sie beendete jedoch keines dieser Fächer und arbeitete 1996 als Redakteurin in einem medizinischen Fachverlag. Nach der Geburt ihres Sohnes 2000 begann sie an ihrem ersten Kinderbuch „Der Buchstabendschungel“ zu schreiben, welches 2003 auf den Markt kam. Es folgten weitere und 2010 erschien ihr erster Jugendroman „Erebos“, für welchen sie 2011 den deutschen Jugendliteraturpreis gewann. Seitdem schrieb sie zahlreiche weitere Jugendromane, mit denen sie immer wieder in der „Spiegel“-Bestsellerliste landete.

Inhalt
Im Buch Cryptos geht es um eine Welt, die von der vorangeschrittenen Klimaerwärmung so stark verwüstet wurde, dass die Menschen in der Realität kaum mehr ein wirkliches Leben führen können. Im Alltag müssten sie Problemen wie heftigen Unwettern, sengender Hitze, Wasser- und Lebensmittelknappheit entgegenstehen, was sie jedoch alles gelassen ignorieren können, da sie ihr Leben in der virtuellen Realität verbringen, ob in realitätsgetreuen oder fiktiven Umgebungen.

Jana Pasco ist eine von den Designern, die solche Welten erschaffen. In ihnen läuft stets alles gut, bis hin zu einem Tag, an dem plötzlich viele Menschen aus ihrer Welt austreten, jedoch nirgendwo mehr eintreten. Dies passiert normalerweise nur bei Todesfällen, doch Jana kommt dieser Vorfall seltsam vor, sodass sie sich dazu entscheidet, selbst in ihre Welt einzusteigen und dem Problem auf den Grund zu gehen. Doch als sie einmal in der Virtualität ist, lässt diese sie nicht mehr los und Jana schafft es nicht mehr in die Realität zurück. Jeder Zugang dorthin wird ihr versperrt. Als die Situation sich zuspitzt und immer mehr skurrile Dinge passieren, wird Jana von einer geheimen Organisation gerettet und wird in die Tatsache eingeweiht, dass die gesamte Menschheit in Gefahr ist.

Meinung
Allgemein hat mir das Buch nur mäßig gefallen, da ich Ursula Poznanskis restliche Bücher bereits gelesen habe und dadurch an Cryptos zu hohe Erwartungen gestellt habe. Das Buch ist im ersten Teil eher langwierig mit wenig Spannung. Ab Mitte des Buches beginnt sich die Situation zuzuspitzen und wird interessanter. Sehr gut am Buch hat mir die Idee als Gesamtes gefallen, mit den virtuellen Welten, die sehr gut und detailreich beschrieben sind. Auch ist die Sprache die Poznanski verwendet sehr verständlich und einfach zu lesen. Cryptos ist weniger ein Buch voller Spannung, sondern eher eines, bei dem man mitdenken und eigene Schlüsse ziehen kann. Insgesamt war das Buch sehr bequem zu lesen und ich würde es trotzdem weiterempfehlen, jedoch ist Cryptos bezüglich Spannung nicht zu vergleichen mit Poznanskis anderen Büchern.

Buch des Monats Oktober 2021 (von Ingrid Schenk)

Inhalt:

Ein Mann mit Beinprothese, ein Abwesender, ein Witwer, ein Pensionär, ein Literaturliebhaber – das alles war der Vater der Erzählerin und Autorin Monika Helfer.

Sie umkreist das Leben dieses Vaters und erzählt von ihrer eigenen Kindheit und Jugend. Von dem vielen Platz und der Bibliothek im Kriegsopfer-Erholungsheim in den Bergen, von der Armut und den beengten Lebensverhältnissen. Von dem, was sie weiß über ihren Vater, was sie über ihn in Erfahrung bringen kann.

Mit großer Authentizität entsteht ein Roman über das Aufwachsen in schwierigen Verhältnissen und eine Suche nach der eigenen Herkunft.

Ein Erinnerungsbuch, das sanft davon erzählt, dass Erinnern schön, aber auch schmerzhaft sein kann: „Ja, alles ist gut geworden. Auf eine bösartige Weise ist alles gut geworden.“

Autorin:

Monika Helfer wurde 1947 im Bregenzerwald in Vorarlberg geboren, sie lebt heute mit ihrem Mann, dem Schriftsteller Michael Köhlmeier, in Hohenems bei Dornbirn, nahe der Grenze zu Deutschland.

In den vergangenen vier Jahrzehnten hat sie etliche Romane, Erzählungen und Kinderbücher veröffentlicht. Beflügelt vom Erfolg von "Die Bagage" hat sie sich gleich wieder an den Schreibtisch gesetzt - und jetzt ist "Vati" da.    Ein weiteres Buch über ihre Erinnerungen an ihre Kindheit und Jugend, an ihre Familie soll folgen.

 

Präsentation von Buchneuheiten zum Tag der Bibliotheken 2021

Die Neuheiten auf dem Buchmarkt wurden von den Bibliotheksleiterinnen Prof. Ingrid Schenk und Prof. Sonia Ianeselli vorgestellt. Die Veranstaltung fand am Freitag, 22.10.21 in der Schulbibliothek statt und es nahmen einige Klassen daran teil.

 

Deutscher Jugendliteraturpreis 2021 - Nominierungen

Bibliothekseinführungen für 1. Klassen

Es finden im Moment bis Anfang Oktober die Bibliothekseinführungen für alle sieben 1. Klassen statt. Zuerst wird ein Rundgang durch die Bibliothek gemacht, dann machen die Schüler eine OPAC-Recherche und zum Schlüss wird eine Bibliotheksrallye über die App Actionbound durchgeführt.

Medienausstellung zum 20. Jahrestag vom 9/11

Sommeröffnungszeiten

Mo 14. Juni - Fr 18. Juni

 

8:15 - 11.45, mittwochs auch von 13:30 - 16:30
Am Donnerstag, 17.06.21 ist die Bibliothek ab 11:00 - 12:00 geöffnet.

Mo 21. Juni - Fr 25. Juni 8:15 - 11:45, mittwochs auch von 13:30 - 16:30
Di 29. Juni - Mi 07. Juli

Dienstag von 13:30 - 15:30 und
Mittwoch von 8:00 - 12:30 und 13:30 - 16:30  

Mo 12. Juli - Fr. 30. Juli 8:15 - 11:45, mittwochs auch von 13:30 - 16:30
Di 03. August 13:30 - 15:30
Mi 04. August 8.00 - 12:30 und 13:30 - 16:30
Mo 23. August - Fr 27. August 8:15 - 11:45
Mo 30. August  8:15 - 11:45
Di 31. August 8:15 - 12:30 und 13:30 - 15:30
Mi 01. September 8:15 - 12:30 und 13:30 - 16:30
Do 02. September 8:15 - 13:30
Fr 03. September 8:15 - 11:45


Sollten sich Änderungen ergeben, dann werden sie hier an dieser Stelle veröffentlicht.

Am Donnerstag 22.07.21 und Freitag 23.07.21 bleibt die Bibliothek geschlossen.

Am Dienstag 27.07.21 bleibt die Bibliothek geschlossen.